Ambulanter Pflegedienst ANNAS PFLEGETEAM

 
 

Warum ambulanter Pflegedienst Ihnen eine Abhilfe verschaffen kann?

Warum sich für die ambulante Pflege entscheiden?


In Zeiten, wo man sich selbst oder die Angehörigen bester Gesundheit erfreut, stellt man sich leider viel zu selten die Frage, was passiert, wenn es mal anders kommt.

Die Pflege einer angehörigen Person kann jeden, je nach Pflegegrad oder Krankheitsbild, an seine physischen und psychischen Grenzen bringen.
Leider gibt es in unserer Gesellschaft immer mehr Senioren und pflegebedürftige Menschen, die professionelle Hilfe brauchen und das kann folgende Gründe haben:

-Einer der Partner verstirbt oder kann die Pflege nicht alleine übernehmen
-Ihre Kinder sind berufstätig oder wohnen nicht in der direkten Umgebung 
-Eine professionelle medizinische und / oder pflegerische Versorgung ist nötig
-Die bedürftige Person hat keine Angehörigen oder überlebt ihre eigenen Kinder

In diesen und in vielen anderen Situationen bekommen Sie Hilfe durch unseren ambulanten Pflegedienst, Anna`s Pflegeteam!
Gerne können Sie für eine ausführliche Erstberatung den Kontakt telefonisch oder per Kontaktformular aufnehmen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück!
In dringenden Fällen empfehlen wir Ihnen die telefonische Kontaktaufnahme unter:
02331-9266933

oder über unser Kontaktformular unter der Rubrik "KONTAKT"

 

Behandlungspflege
unsere Behandlungspflege beinhaltet z. B.:
• Gabe von Injektionen
• Medikamentengabe
• Verbandwechsel und Wundversorgung
• Blutzucker- und Blutdruckmessung
Katheter Wechsel
Stoma Behandlung
• Wechseln von Kanülen
• An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
• Versorgung einer PEG oder eines SP-DK
• Intensivpflege von Beatmungs- und Dialysepatienten
• Infusionstherapie – Portversorgung
• Ambulante psychiatrische Krankenpflege
usw.


Um Behandlungspflege durchführen zu können, haben wir einen Vertrag nach SGB V mit den Krankenkassen abgeschlossen. Dieser bestimmt genau, welche Berufsgruppe welche Pflege durchführen darf.
Die Qualität unseres Pflegedienstes wird kontinuierlich durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen unseres Pflegepersonals erhöht.


GRUNDPFLEGE
unsere Grundpflege beinhaltet z. B.:
• Ganz- und Teilwaschungen
• Hilfe bei Ausscheidungen
• Lagern und Betten
• selbstständige Nahrungsaufnahme und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Sonden Ernährung bei implantierter Magensonde (PEG)
• Mobilisation
• hauswirtschaftliche Verrichtungen
• Beheizen des Wohnbereiches
• Einkaufen
• Zubereiten von warmen Speisen
• Begleitung zum Arzt und zu Behörden

Um Grundpflege durchführen zu können, haben wir einen Vertrag nach SGB XI (Pflegeversicherung) mit der Landespflegekasse abgeschlossen. Dieser Vertrag regelt verbindlich für uns als Pflegedienst und für alle Pflegekassen im Bundesgebiet die Zulassung, den Geltungsbereich, die personelle Voraussetzung, den Einzugsbereich des Pflegedienstes, den Versorgungsauftrag, die Qualitätssicherung, die Vergütung, die Abrechnung, den Datenschutz und noch einiges mehr.


Unsere Pflegefachkräfte nehmen regelmäßig in unseren eigenen Schulungsräumen an internen Fortbildungen und an Inhouse-Schulungen teil. 


BERATUNGSBESUCH NACH § 37.3 SGBXI
unsere Pflegeberatung nach § 37.3 SGB XI:
Jeder Pflegebedürftige, der keinen Pflegedienst in Anspruch nimmt, sondern Pflegegeld bekommt, muss in regelmäßigen Abständen einen Pflegedienst mit einem Beratungseinsatz beauftragen.
Dieser Einsatz findet in der häuslichen Umgebung statt, zusammen mit dem Pflegebedürftigen und dem Laienpfleger.

Die Abstände sind bei Pflegegrad 2 bis 3 jedes halbe Jahr, bei Pflegegrad 4 bis 5 jedes viertel Jahr.

Wir als Pflegedienst haben in diesem Fall eine beratende Funktion. Wir kontrollieren die Pflege, beraten bei Pflegeproblemen und helfen bei der Organisation von Pflegehilfsmitteln. 

Bei diesem Beratungseinsatz haben wir in Zusammenarbeit mit der Laienpflegekraft und dem Pflegebedürftigen festzustellen, ob die weitere Pflege zu Hause durch den Laienpfleger gesichert ist. Bei Überforderung des Laienpflegers kann eine Beratung über entlastende Dienste, zum Beispiel über Verhinderungspflege oder über Tagespflegeeinrichtungen, helfen. Das Protokoll des Beratungseinsatzes wird nach dem Einsatz zur Pflegekasse weitergeleitet.

Bei Bedarf können auch Zusatz-Beratungseinsätze außerhalb der vorgeschriebenen Zeitabstände abgerufen werden.

PRIVATE ZUSATZLEISTUNGEN


unser Pflegedienst bietet auch private Zusatzleistungen an:
-Hausnotruf
-Notrufverfolgung
-Unser 24-stunden-Bereitschaftsdienst

-Betreuung oder Besuchsdienst

Wir lesen Ihnen die Zeitung, ein Buch oder Ihre Briefe vor, helfen beim Beantworten der Post, stellen für Sie Anträge. Sie können mit unserer Hilfe wieder Ihre geliebten Kreuzworträtsel ausfüllen oder haben uns zum Kartenspielen. Oder aber wir sind einfach nur als sozialer Kontakt da, sodass keine Vereinsamung entsteht.

Außerdem vermitteln wir komplementäre Dienste, wie z. B.:

-Krankengymnastik
-Masseur
-Ergotherapie
-Stomatherapeut
-Sanitätshausservice
-Apothekenservice
-Einkaufsservice
-Behindertenfahrdienst
-Frisör
-Essen auf Rädern
-Fußpflege
-Begleitdienste und vieles mehr...